Ist Bill Kaulitz schwul? Der Superstar uber Homosexualitat und falsche Freunde

Bill Kaulitz wurde vor vielen Jahren als Sanger der Band Tokio Hotel uber Nacht zum Star. Schon damals hauften sich Spekulationen uber seine sexuelle Orientierung, uber die mittlerweile etwas mehr Klarheit herrscht. Gehen wir der Sache auf den Grund.

Bill Kaulitz (32) war zumindest im deutschsprachigen Raum vor etwa 15 Jahren ein wahres Teenieidol und machte dabei nicht zuletzt durch seinen betont androgynen Look auf sich aufmerksam. Das loste aber auch fruh Spekulationen uber Bills sexuelle Orientierung aus.

Fruhe Spekulationen: Ist Bill schwul?

Bill Kaulitz wurde am 1. September 1989 in Leipzig geboren und war somit gerade einmal 15 Jahre alt, als Tokio Hotel 2005 mit „Durch den Monsun“ ihren Durchbruch feierten. Er und seine Bandkollegen wurden uber Nacht zu Stars. Doch im Fokus des offentlichen Interesses stand vor allem Bill, sei es nun, weil er der Leadsanger war oder weil sein Look mit der wilden schwarzen Mahne, den schwarz geschminkten Augen und der dunklen Kleidung herausstach. Obwohl Bill und Tom Kaulitz eineiige Zwillinge sind, hob Bill sich deutlich von seinem eher zuruckhaltenden Zwillingsbruder ab.

Da Bills Look nicht nur auffallig, sondern auch eher klischee-klassisch feminin bzw. androgyn war und Menschen nun einmal gerne in Klischees und Schubladen denken, kam schon fruh das Gerucht auf, der 1,92 m gro?e Sanger von Tokio Hotel, den so viele Madchen anhimmelten, konne in Wahrheit homosexuell sein.

Nun geht die Sexualitat eines Menschen die Offentlichkeit eigentlich nichts an und Bill wollte es lange Zeit auch genauso halten. Noch 2017 erklarte er: „Das, was die Leute am verrucktesten macht, ist, dass sie nie genau wissen, mit wem geht Bill nach Hause. Und ich kann mich da nicht so beschranken. Ich will, dass das kein Thema ist.“ Bill wollte also in keine Schublade gesteckt werden und blieb vage.

Das Solo-Album uber Liebeskummer: „I’m Not Okay“

„I’m Not Okay“ war die erste Soloplatte von Billy, wie sich Kaulitz nun nannte. Bei der Vorstellung des Albums im Jahr 2016 sagte er in einem Interview: „Ich hatte uber viele Jahre eine Beziehung, die sehr schmerzhaft auseinandergegangen ist. Das versuche ich zu verarbeiten.“

Spater kam heraus, dass Bills Partner in besagter Beziehung, die drei Jahre wahrte, ein Mann in Bills Wahlheimat Los Angeles war. Dieser Mann soll heute Familienvater sein – altmodisch mit Frau und Kindern. Hei?t das in Bezug auf Bill jetzt, dass die Frage beantwortet ist? Bill steht auf Manner und gut? Ganz so einfach ist es nicht.

In den vergangenen Jahren, spatestens seit sein Bruder Tom in einer Beziehung mit Heidi Klum (48) ist, spricht Bill recht offen uber sein Liebesleben. Zwar halt er etwaige Partner weiterhin aus der Offentlichkeit heraus, doch sein eigenes Erleben von Liebe und Sexualitat halt er nicht mehr so geheim wie als Teenager. Das mag daran liegen, dass er nun einmal kein Teenager mehr ist, sondern Anfang 30, aber auch daran, dass die Zeiten sich geandert haben und queere Menschen sich eher outen konnen als noch vor 10 Jahren.

Weil die Ubergange zwischen verschiedenen sexuellen Orientierungen jedoch flie?end sind, werden wir an dieser Stelle auch nicht abschlie?end klaren konnen, ob Bill nun bisexuell, pansexuell oder noch etwas anderes ist. Vielleicht wei? er es ja selber nicht.

Doch dass er an Mannern und Frauen gleicherma?en interessiert ist, machte er kurzlich erst deutlich: „Ich hatte aufregende Erfahrungen mit Madchen. Ich habe aber auch mal mit meinem besten Freund und seiner Freundin in einer Dreiecksbeziehung gesteckt, weil ich auf einmal in ihn verliebt war und er in mich.“

Woher die plotzliche Offenheit?

Jetzt, da wir nicht mehr uber Bills sexuelle Orientierung zu spekulieren brauchen, kommt aber eine neue Frage auf, uber die man spekulieren kann, ja vielleicht sogar muss: Warum spricht der einst so verschwiegene Bill Kaulitz nun plotzlich offen uber seine Sexualitat? Ja, es konnte, wie schon gemutma?t, am Alter, an der Reife liegen oder am gewandelten Zeitgeist. Vielleicht hat er sich bei geschatzt 20 Millionen Euro auf dem Konto auch gedacht, er hatte nichts mehr zu verlieren.

Vielleicht ist es auch umgekehrt der Versuch, jetzt, wo Tokio Hotel ihre erfolgreichste Zeit hinter sich haben, sich endlich von dem Stigma Teenie-Idol zu befreien. Die eigene Autobiografie „Career Suicide: Meine ersten drei?ig Jahre“ ist ja erst im erschienen. Unter Umstanden hofft Bill auch Vorbild fur andere Menschen sein zu konnen, die mit ihrer Sexualitat hadern.

Bill hatte auch schon mal Sex mit einem Escort

Eigentlich sollte Sexarbeit, solange kein Zwang dahinter steht, versteht sich, im 21. Jahrhundert kein Tabu mehr sein. Das findet auch Bill Kaulitz, der offen zugibt, einmal Sex mit einem Mann gegen Geld gehabt zu haben: „Ich habe so viele Freunde, die sich schon mal Sex gekauft haben. Aber irgendwie scheint das immer noch ein Tabu zu sein. Ich habe das auch mal ausprobiert. So what? Ist das jetzt ein Moment, auf den ich besonders stolz bin? Nein. Aber so was gehort auch zum Leben dazu.“

aisle fazit

Dabei sollte man denken, einem Star, der an beiderlei Geschlecht Gefallen findet, musse die Partnersuche leicht fallen, doch weit gefehlt. „One-Night-Stands sind nichts fur mich. Die Leute denken immer, so viele finden einen toll, da konne man sich ja einen aussuchen“, sagte Bill Kaulitz hierzu.

Der Promi-Status scheint Bill tendenziell sogar im Weg zu stehen, wie er kurzlich verriet: „Ich kann naturlich nicht die gleichen Sachen nutzen, die die anderen Leute nutzen. Ich kann nicht auf irgendwelchen Apps unterwegs sein.“ Deshalb finde die Partnersuche bei ihm auf die ganz altmodische Weise statt: „Bei mir ist das noch so ein bisschen oldschool. Das muss dann in dem Moment passieren, drau?en, oldschool in einer Bar oder in einem Restaurant und so. In Deutschland und in Europa ist es naturlich fur mich auch immer ein bisschen schwieriger, so einfach auszugehen. Und in L.A. hatte ich einfach noch kein Gluck bis jetzt.“

Bill Kaulitz: Er traumt von (s)einer eigenen Familie

Aktuell scheint Bill es mit der Suche nach der gro?en Liebe auch gar nicht so eilig zu haben, gibt er doch an, er sei in die angeheiratete Familie seines Bruders „integriert“ und genie?e es, Onkel zu sein. Dennoch bleibt der Wunsch nach einer eigenen Familie bestehen: „Ich glaube sogar, es ist mein gro?ter Wunsch.“

So recht daran glauben mag der Tokio Hotel-Sanger aber nicht, wie er in „Career Suicide“ erlautert: „Manchmal fragen mich die Leute: ‚Und, Bill … wann bist du dran? Wann feiern wir deine Hochzeit?‘ Fakt ist, ich wurde nichts auf der Welt lieber tun. Ich liebe die Liebe, und Tom und Heidi lassen mich einmal mehr daran glauben, dass es sie wirklich gibt, auch wenn ich manchmal ins Zweifeln komme…Doch ich glaube auch, dass es wahrscheinlich nicht in meinen Karten liegt – nicht in diesem Leben.“

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *